Bisher hatte ich die Einrichtung und Kofiguration meiner dynamischen Webseiten, wie etwa Wordpress oder Joomla, in Goneo via Hand vorgenommen. Nun habe ich das erstmalig die Goneo-Funktion “clickStart” genutzt. Die Installation verlief sehr schnell. Intuitiv konnte ich dem Wizard für die Installation des Wordpress-Blogs folgen.

Innerhalb weniger Minuten war mein Wordpress-Blog eingerichtet.

Das einzige Problem stellte die generierte URL für den Wordpress-Blog dar – Ziel war es den Blog direkt unter der Domain “www.domainname.de/” zu betreiben und nicht, wie automatisch konfiguriert, unter der URL “www.domainname.de/wordpress/”.

Um dieses Problem zu beheben, muss man sich zunächst in die Wordpress-Konfigurationen unter “www.domainname.de/wordpress/wp-admin/” einloggen. Hierfür müssen die soeben im Goneo Clickstart-Wizard generierten Login-Informationen eingegeben werden.

Unter den Wordpress-Einstellungen: “Allgemein” muss die URL’s für WordPress-Adresse (URL) und Blog-Adresse (URL) zur einfachen Domain abgeändert werden – Das bedeutet, dass die Verzeichnis-Extension “/wordpress/” entfernt werden muss:

Aus “www.domainname.de/wordpress/” wird “www.domainname.de/ in den Wordpress-Blog sowie -Adress-Einstellungen.

Nach dem Speichern der Änderungen kommt es ganz natürlich zu einer Fehlermeldung. Die Webseite des Wordpress-Admin-Bereichs wird als nicht verfügbar angezeigt. Die Ursache liegt in der neuen Verlinkungs-Struktur des Website-Wordpress-Blogs – also nicht wundern.

Um den Wordpress-Blog unter der Domain-Hauptadresse laufen zu lassen, ist nun noch ein Schritt notwendig: Im Goneo Kundencenter muss unter “Hosting” das wirkliche FTP-Verzeichnis der Wordpress-Installation passend zur Domain zugewiesen werden:

Website: “www.domainname.de”

Verzeichnis/Ziel: “www.domainname.de/wordpress/”

Noch zwei kleine Hinweise. Die Umstellung der Verzeichnisstruktur im Goneo Admin kann bis zur Veröffentlichung auf der Webseite bis zu 15 Minuten dauern. Denkt also nicht, dass etwas falsch gemacht wurde bzw. schief ging. Macht euch lieber einen Kaffe oder geht mal an die frische Luft eine Rauchen ;) .

Und noch ein wichtiger Punkt: Domains können bei Goneo nur zu Haupt-Verzeichnissen innerhalb des “htdocs”-Verzeichnisses zugewiesen werden. Tief verzweigten Unterverzeichnisse lässt das Goneo-Sytem nicht zu.

Ich hoffe dieses kleine Tutorial half euch beim erfolgreichen Einrichten eueres Blogs bei Goneo!