Selbstständig : eLearning Business Marketing Blog

Selbstständig : eLearning Business Marketing Begleitblog zum Dasein als Selbstständiger

Seit nun mehr 2 Tagen (05.06.2012) spinnt bei mir der Google Websiteoptimizer – Erst startete es mit fehlerhaften Reports von 4x mehr Conversions als Usern!!!

Am nächsten Tag wurden dann User vom Websiteoptimizer wieder weg-gerechnet, so dass de Fakto negative User gezählt wurden. Seit Gestern wird jeder Besucher auch als Conversion gezählt… Ärgerlich, vor allem wenn man zuerst denkt selbst etwas falsch gemacht zu haben…

Update 08.06.

Seit einigen Stunden hat sich der Spuk gelegt. Der Websiteoptimizer zeigt plötzlich wieder korrekte Zahlen an. Nur zu dumm, dass ich den Test abgebrochen hatte… Eine kleine Info-Nachricht wäre hier im System zum Problem bei Google sehr hilfreich gewesen und hätte viel Kopfzerbrechen erspart. Leider scheint man nicht so gerne Fehler bei Google zuzugeben, wie bereits bei mehreren Problemen in Google Analytics bereits erlebt. Bin mal gespannt, wie ab August der Websiteoptimizer in Google Analytics integriert werden wird…

Auf der Suche nach einem vernünftigen Google/Yahoo Sitemap-Generator, der auch uneingeschränkt große Verzeichnisbäume ließt, bin ich heute endlich fündig geworden! Dieser Sitemapgenerator namens GSiteCrawler läuft lokal auf dem PC, eignet sich für Google sowie Yahoo und ist kostenlos verfügbar! Darüber hinaus werden auch Reports über “broken Links” – dass heißt URLs, die es nicht mehr gibt oder ungültig sind – geschrieben.

Sitemaps sind ein sehr wichtiger Baustein zum optimierten Indexieren von Webseites für Suchmaschinen wie Yahoo oder Google. Mit einer einzigen Sitemap-Datei stehen den Suchmaschinen alle relevanten Dateien des Verzeichnisbaums zur Verfügung. Das ist ein großer Vorteil für die Suchmaschinen, denn sie brauchen nicht selbst, immer wieder aufs Neue, sich auf die Suche machen.  weiter lesen

Was nützt Ihnen die beste Website oder Homepage, wenn niemand in der Lage ist, sie mit Suchmaschinen zu finden? Der Entschluss in Anzeigenkampagnen wie z.B. Google AdSense zu investieren, ist deshalb sicherlich nicht falsch. Mit Hilfe von Google AdSense sind Zugriffe (traffic) auf Ihre Websites, binnen Minuten wahrscheinlich. Jedoch kann das auf Dauer enorm ins Geld gehen: Ein Klick auf eine Anzeige in der Top-Platzierung kann abhängig vom Schlagwort von 5 Cent bis zu 50€ kosten! Und dabei handelt es sich nur um Zugriffe und nicht etwa um abgeschlossene Verkäufe der Website! Doch was will man tun – man hat ja keine Wahl? Doch! Seitenzugriffe können neben Anzeigen auch über die Google Suchergebnisse erzielt werden. Das ist kostenlos und unabhängig vom Budget.

weiter lesen